Dichtheitsprüfung von Schächten

Schächte und Bauwerke sind ebenso auf Dichtheit zu prüfen wie Haltungen oder Muffen. Hier wird in der Regel mit dem Prüfmedium „Wasser“ der Schacht bis zu einem vorgeschriebenen Punkt befüllt. Nach einer bestimmten Prüfzeit wird die entstandene Differenz zum Befüllungspunk durch erneute Zugabe von Wasser ermittelt. Hiernach kann man die ausgleichende Menge ins Verhältnis zum Prüfraum setzen und weiß danach, ob das Prüfobjekt dicht ist.
Eine Alternative zur Prüfung mit Wasser bietet bei der Schachtprüfung das Medium Luft. Über eine spezielle Technik wird im Schachtraum ein Vakuum erzeugt und so per Softwareauswertung auf Dichtheit geprüft.