Firmenchronik

Im Oktober 1998 gründen die beiden Gesellschafter Frank Henn und Reiner Bayerschen die Firma kanalprofi GmbH. Die Idee dahinter ist eine umfassende Dienstleistung um den Kanal: Kanal-TV, Kanaldichtheitsprüfung, Kanalreinigung und -sanierung.

Beide Geschäftsführer konnten zu diesem Zeitpunkt bereits auf mehrere Jahre Erfahrung im Bereich Kanalreinigung und Kanalinspektion zurückblicken.

Drei Monate später, am 1. Januar 1999, öffnen die Beiden ihr erstes Büro und mieteten eine Fahrzeughalle in Prüm. Die erste neue TV- und Dichtheitsprüfanlage (JT-Elektronik) wird im März in Betrieb genommen, vier Monate später der erste Mitarbeiter eingestellt.

Der zweite neue TV-Wagen wurde bereits im November 1999 von der Firma JT-Elektronik geliefert. Hier war zusätzlich eine Sat-Anlage montiert die per Spirale in die Anschlüsse geschoben wurde. Diese Anlage war eine der ersten dieser Art der Fa. JT-Elektronik. Anfang 2001 kam bereits das dritte TV-Fahrzeug, eine gebrauchte JT-Anlage, hinzu.

Anfang 2000 konnte der erste Jahresauftrag mit der Stadtentwässerung Frankfurt im öffentlichen Wettbewerb akquiriert werden. Bis heute konnten in der Stadt Frankfurt Jahresverträge ununterbrochen im öffentlichen Wettbewerb gewonnen werden.

Die Fahrzeugflotte wächst bis 2009 auf zehn TV-Wagen, sieben von der Firma JT-Elektronik, wovon 2 mit Druckprüfvorrichtung ausgestattet sind, einen TV-Wagen mit IPEK-Anlage und Kummert Schiebekamera (speziell für Grundstücksentwässerung) und zwei TV-Wagen mit IBAK-Technik (Panoramo, Schacht-Panoramo und Deformationsmessung). Weiter werden zwei Wasseraufbereiter (MÜLLER Umwelttechnik GmbH & Co. KG und KROLL Fahrzeugbau-Umwelttechnik GmbH), ein 7,5 t Spüler mit KROLL Aufbau und ein Unimog-Spezialfahrzeug mit Allrad und Spülaufbau angeschafft. Außerdem hat die kanalprofi GmbH drei HD-Spülanhänger.

Aktuell, zum 01.01.2016 kümmern sich bereits über 50 Mitarbeiter um alle anfallenden Aufträge. Viele namhafte Auftraggeber aus öffentlicher Hand und Ingenieurbüros zählen zum Kundenstamm.

Mitte 2010 wurde unsere Niederlassung in Nordrhein-Westfalen eröffnet. Vom Standort Elsdorf aus starten jeden Tag rund 18 Mitarbeiter.

Auch der Fuhrpark wurde ständig erweitert: aktuell verfügen wir über mehr als 18 Kamerawagen, 4 Spül- und Saugfahrzeuge mit Wasseraufbereitungstechnik, 2 Hochdruck-Spülfahrzeuge mit Schiebekamerasystemen für den Einsatz in der Grundstücks- und Liegenschaftsentwässerung.

Unter den 18 Kamerawagen der Hersteller JT-Elektronik und IBAK sind nicht nur die üblichen Technologien zur Hauptkanal und Hausanschlussinspektion zu finden, sondern auf drei IBAK-Fahrzeugen auch die Panoramo bzw. SchachtPanoramo Technik. Des Weiteren setzen wir bei mittlerweile 5 JT-Elektronik-Kamerafahrzeugen auf die Lindauer Schere um auch verzweigte Leitungsnetze vom Hauptkanal aus befahren und vermessen zu können.

Der Bereich Kanalsanierung, der im Jahr 2011 bei der kanalprofi GmbH aufgenommen wurde, bekam einen komplett ausgestatteten Sanierungs-LKW, der sämtliches Equipment zum Sanieren von Kurz- und Langlinern bis DN 500 mm, sowie für die Sanierung mit Linern und Fräsarbeiten für Leitungen im privaten Bereich vorhält.

Dieser Bereich wurde im Jahr 2014 aus der kanalprofi GmbH ausgegliedert und mit der kp-kanalsanierung GmbH ein neues Unternehmen gegründet.

Es wurde ein neuer Fräs- und Spachtelroboter Fabrikat KA-TE erworben, zu der bestehenden Sanierungskolonne wurde ein weiteres Sanierungsfahrzeug angeschafft, so dass nun drei Sanierungskolonnen in den Einsatz kamen.

Das Portfolio der Sanierungsarbeiten umfasst nun Fräs- und Spachtelarbeiten in Hauptkanälen DN 200 – 800 mm, Stutzensanierung mit Verpressung, Einbau von Hutprofilen, Kurz- und Langliner DN 100 – 700 mm, Einbau von Edelstahlmanschetten DN 150 – 1000 mm und Schachtsanierungen.

Zum Ende des Jahres 2015 änderte sich in der Vertretung der beiden Gesellschaften folgendes:

Bei der kanalprofi GmbH wurde Herr Henn als Geschäftsführer abberufen, alleiniger Geschäftsführer ist nun Herr Reiner Bayerschen, ebenso gab es Veränderungen in der Gesellschaftsvertretung bei der kp-kanalsanierung GmbH: Die Geschäftsführer Frank Henn und Manfred Palm wurden abberufen, alleiniger Geschäftsführer ist hier Herr Reiner Bayerschen, Prokuristen sind Herr Jörg Bayerschen und Herr Philipp Weber.

Im Übrigen bildet die kanalprofi GmbH auch aus – im Moment absolvieren vier junge Männer ihre Ausbildung zur „Fachkraft für Kanal- und Industrieservice“ und eine junge Dame erlernt den Beruf der „Kauffrau für Büromanagement“.